Dichtungen, Fensterdichtungen, Gummidichtung, Silikondichtungen, Türdichtungen -

Die Tür oder das Fenster lässt sich nach dem Einsetzen der neuen Dichtung nur noch schwer schließen - was kann ich tun?

Die Tür oder das Fenster lässt sich nach dem Einsetzen der neuen Dichtung nur noch schwer schließen - was kann ich tun?

Türen und Fenster sind sensible Bereiche im Haus, da sie eine Verbindung zwischen dem Inneren der Wohnung und dem Außenbereich darstellen. Durch ständiges Öffnen und Schließen wird das Material stark beansprucht. Das gilt insbesondere für die Dichtung, die den elastischen Puffer zwischen Fenster oder Tür und dem Rahmen bildet. So muss beispielsweise die Fensterdichtung gewährleisten, dass sich das Fenster gut schließt, damit die Wärme im Raum bleibt und keine Zugluft nach innen dringt. Wenn die Gummidichtung porös wird, steht ein Dichtungswechsel an. Nach dem Einsetzen der neuen Dichtung gibt es manchmal ein Problem. Das Fenster lässt sich schwer schließen und erfordert viel Kraftaufwand. Was kann ich in diesem Fall tun?

 

Einstellen des Fensters nach erfolgtem Dichtungswechsel

Das Fenster lässt sich schwer schließen, nachdem Sie die Fensterdichtung erneuert haben. Ursache dafür kann sein, dass die Flügeldichtung sich nicht richtig an den Rahmen des Fensters presst. In diesem Fall sollten Sie den Anpressdruck leicht erhöhen. Das erreichen Sie durch Justieren des Schließzapfens. Dieser befindet sich an der Griffseite des Fensters. Mit einem Kreuz- oder Schraubenzieher können Sie die Einstellung einfach verändern. Achten Sie aber darauf, den Anpressdruck nicht zu stark zu erhöhen. Ansonsten würde die neue Gummidichtung an Ihrem Fenster beschädigt werden. Wenn der perfekte Schließdruck eingestellt ist, lässt sich das Fenster ohne Kraftaufwand, Öffnen und Schließen und ist gleichzeitig dicht gegen Zugluft.

 

Die Tür lässt sich schwer schließen – woran kann das liegen?

Nach dem Dichtungsaustausch besteht die Möglichkeit, dass sich trotz neuer Dichtung die Tür nicht mehr leicht schließen lässt oder undicht geworden ist. Zargen aus Holz sind ein lebendiger Baustoff, der in vielen Fällen im Laufe der Zeit sich verändert und „arbeitet“. Damit ein solches Missgeschick nicht passiert, bieten wir Ihnen als Ihr Dichtungsexperte kostenlose Musterdichtungen vor der eigentlichen Bestellung an. So können Sie in Ruhe die passende Dichtung finden und haben nach dem Einbau ein perfektes Ergebnis. In vielen Fällen lässt sich das Problem auf einfache Weise beheben. Über das Einstellen der Bänder als Verbindung zwischen Türe und Zarge können Sie den Schließdruck reduzieren. So erhalten Sie eine gut abgedichtete Türe, die sich leicht Öffnen und Schließen lässt.

 

Wo finde ich die passende Dichtung für meine Türen und Fenster?

Die Firma DIKARA der Dichtungskönig ist Ihr Partner im Fachhandel für professionellen Dichtungsaustausch oder das Abdichten von Fenstern und Türen im Neubau. Wir sind ein Familienunternehmen, das in Deutschland produziert und haben unseren Firmensitz in Braunschweig. Wir lösen jedes Problem im Zusammenhang mit dem Abdichten von Türen und Fenstern und freuen uns auf Ihren Kontakt.