Dichtungen pflegen, Dichtungen reinigen, Dichtungspflege, Dichtungsreiniger, Heizkosten -

Reinigung und Pflege von Fensterdichtungen - bereit für den Frühjahrsputz

Beim Frühjahrsputz die Dichtungen nicht vergessen!

Was gehört alles zum Frühjahrsputz? Auf jeden Fall Fenster und Türen. Doch nicht nur die großen Flächen, auch die Dichtungen verdienen unsere Aufmerksamkeit. Denn sowohl eine schmutzige als auch eine spröde, rissige Dichtung erfüllt nicht mehr richtig ihren Zweck. Dikara der Fachhandel für Dichtungen aus Braunschweig hat dazu eigens ein Reinigungsmittel und ein Pflegemittel entwickelt: „Blanker Blitz“ und ein Dichtungsbalsam sorgen dafür, dass Fenster und Türen länger zufriedenstellend dicht halten.

 

Blanker Blitz – Reiniger für Dichtungen

So einfach kann Dichtungspflege aussehen: Beim Frühjahrsputz wird die Tür- oder Fensterdichtung mit dem Blanken Blitz eingesprüht. Das Mittel ist auf der Basis natürlicher Rohstoffe hergestellt, materialschonend und ungiftig. Anschließend wird mit einem Tuch darüber gewischt, und der ganze Schmutz bleibt darin haften. Vor allem weiße oder hellgraue Dichtungen sehen danach viel besser aus. Doch die Optik ist eigentlich nur der Bonus: Verschmutzte Dichtungen schließen auch nicht mehr so gut. Die Fensterdichtung reinigen ist damit auch ein Beitrag zum Energiesparen. Der Blanke Blitz eignet sich für alle Arten von Dichtungen: TPE, PVC, Silikon und andere. Er entfernt Fettflecken, Schmutz, Pilze und Bakterien und hinterlässt einen angenehmen Zitrusgeruch.

 

Pflege für Dichtungen

Noch nachhaltiger ist es, die Fensterdichtung auch mit Dichtungsbalsam zu pflegen. So bleibt sie länger elastisch. Die Lebensdauer einer Dichtung lässt sich auf diese Weise verlängern, der material-, kosten- und arbeitsintensive Austausch hinauszögern. Eine Fensterdichtung pflegen im Rahmen des Frühjahrsputzes ist dagegen schnell erledigt. Das Mittel auf Silikonbasis wird einfach aufgesprüht und für einen besseren Effekt mit einem Lappen nachgewischt. Das Mittel ist öl- und fettfrei und lässt sich deshalb auf allen Arten von Material einsetzen – bei Holzfenstern ebenso wie bei Türen mit Stahlzargen.

 

Dichtungen – unsichtbar, aber mit großer Wirkung

Warum sollte man sich überhaupt so viel Arbeit mit seinen Dichtungen machen? Man stelle sich vor, es gäbe keine. Durch Fenster und Türen würde es ständig ziehen. Das würde die Lebensqualität doch massiv negativ beeinflussen. Als Kompensation würde man versuchen, die Heizung höher zu drehen. Doch die Wärme würde durch die Ritzen verschwinden und nur eine hohe Rechnung hinterlassen. Das wäre weder wirtschaftlich noch umweltfreundlich. Den Nutzen von Dichtungen kann man deshalb gar nicht hoch genug einschätzen, auch wenn man im Alltag nicht viel von ihnen sieht.

 

Produkt aus der Region

Dichtungsprofi Dikara aus Braunschweig in Niedersachen verkauft nicht nur Dichtungen für jeden Zweck: Die Kunden sollen damit auch lange zufrieden sein. Dichtungsreiniger und Pflegemittel sind aufgrund des Bedarfs und mit langjähriger Erfahrung in dem Familienunternehmen entwickelt worden und werden direkt in der Region hergestellt. Damit lassen sich sowohl Kunststofffenster, Holzfenster als auch Türen stets optimal dicht halten.

 

Reinigung und Pflege zwei Mal im Jahr

Dichtungspflege ist aber nicht nur im Rahmen eines Frühjahrsputzes angesagt: Am besten wird die Reinigung und Pflege von Fensterdichtungen und Türen zwei Mal jährlich durchgeführt. Holen Sie also auch im Herbst noch einmal den Blanken Blitz und das Pflegemittel heraus. Danach können Sie entspannt in die Winterruhe gehen. Kälte, Nässe und Frost können einer frisch einbalsamierten Gummidichtung nämlich nichts anhaben, und die Wärme bleibt drin.