Dichtungen, Eigenheim, Fensterdichtungen, Hauskauf, Heizkosten, Stahlzargendichtungen, Türdichtungen -

Sparen Sie Geld: 10 Tipps, wie Sie Ihre Nebenkosten senken können

Sparen Sie Geld: 10 Tipps, wie Sie Ihre Nebenkosten senken können

Die Nebenkostenabrechnung wird häufig mit Spannung und auch mit etwas Sorge erwartet. Nur in den wenigsten Fällen wartet eine Erstattung – meistens muss noch etwas nachgezahlt werden. Doch das muss nicht sein! Mit diesen 10 Tipps erfahren Sie, wie Sie künftig die Nebenkosten reduzieren können.

Tipp 1: Den Stromverbrauch senken

Ziehen Sie den Stecker bei Geräten, die nicht zwingend im Betrieb sein müssen – auch im Stand-By-Modus verbrauchen viele Geräte unnötigen Strom. Alte Geräte verbrauchen oft deutlich mehr Strom als neue Geräte; für einen langfristigen Nutzen sollten Sie daher über einen Gerätetausch nachdenken.

Tipp 2: Haushaltsgeräte sinnvoll verwenden

Nutzen Sie für die Beleuchtung Energiesparlampen statt herkömmlicher Glühbirnen. Greifen Sie außerdem zu energieeffizienten Alternativen. Statt auf dem Herd kann die Mahlzeit auch in der Mikrowelle aufgewärmt werden; das Wasser wird im Wasserkocher effizienter erhitzt.

Tipp 3: Heizkosten senken

Durch eine alte Türdichtung oder Fensterdichtung kann kostbare Wärme entweichen. Die Folge: Sie müssen mehr heizen. Daher sollten Sie alte Gummidichtungen austauschen, wenn Sie die Nebenkosten senken wollen. So können Sie die Raumtemperatur konstant halten, was gerade in Zeiten steigender Heizpreise eine spürbare Erleichterung für Ihren Geldbeutel ist.

 

 

Tipp 4: Anbieter wechseln

Gerade bei Strom und Gas gibt es viele Anbieter, die neue Kunden mit attraktiven Konditionen werben. Sie sollten regelmäßig Tarife vergleichen und – wenn nötig und möglich – den Anbieter wechseln.

Tipp 5: Wasserverbrauch optimieren

Mit ein paar einfachen Mitteln können Sie auch beim Wasser sparen. So sollten Sie den Wasserhahn nur aufdrehen, wenn Sie ihn wirklich benötigen. Tropfende Armaturen sollten ausgetauscht werden; alte Waschmaschinen mit hohem Wasserverbrauch können Sie ersetzen.

Tipp 6: Energieeffizient modernisieren

Heute bestehen viele Möglichkeiten, eine Wohnung zu isolieren. Das spart Heizkosten und ist umweltfreundlich. Einige Maßnahmen werden sogar staatlich gefördert; hier sollten Sie sich im Detail informieren. Das spart nicht nur Kosten, sondern steigert auch den Wert Ihrer Immobilie.

Tipp 7: Dichtung prüfen

In regelmäßigen Abständen sollten Sie die Türdichtung und Fensterdichtung in Ihrer Wohnung prüfen. Ist eine Dichtung defekt, sollten Sie diese umgehend austauschen.

Tipp 8: Nachhaltig konsumieren

Müllentsorgung kostet ebenfalls Geld. Schaffen Sie es, den anfallenden Müll zu reduzieren, können Sie wahrscheinlich auf die Kosten für die Müllentsorgung senken. Achten Sie daher schon beim Einkaufen auf nachhaltige Verpackungen und Systeme, bei denen kein oder nur sehr wenig Müll anfällt.

Tipp 9: Nebenkosten steuerlich geltend machen

Sie können die Belastung durch die Nebenkosten auch indirekt senken, indem Sie diese Kosten in der Steuererklärung angeben. Viele Handwerkerleistungen und Wartungskosten können sich positiv auf Ihre Steuerlast auswirken.

Tipp 10: Gleich auf Qualität setzen

Egal, für welchen Schritt Sie sich letztlich entscheiden: Wenn Sie die Nebenkosten senken möchten, sollten Sie auf Qualität setzen. Das kann im ersten Schritt vielleicht etwas mehr Geld kosten als die günstige Lösung, zahlt sich aber langfristig aus. Egal, ob Sie eine Fensterdichtung, Türdichtung oder Stahlzargendichtung tauschen wollen: Vertrauen Sie dem Dikara Fachhandel für Dichtungen aus Braunschweig!