Silikondichtungen, Türdichtungen -

Türdichtung weiß für Stahlzargen und Holzzargen - bares Geld sparen und Klima schützen

Mit der richtigen Türdichtung die Umwelt schonen und bares Geld sparen

Türdichtungen sind ein wichtiges Thema für die eigene Wohnung. Sie erfüllen eine zentrale Aufgabe, wenn es darum geht, die Temperatur in den eigenen vier Wänden zu regeln. Mit der richtigen Türdichtung können Sie daher nicht nur Ihren Geldbeutel, sondern auch die Umwelt schonen. Doch worum handelt es sich bei Türdichtungen, und wie können Sie damit Ihre laufenden Kosten senken?

 

Was sind Türdichtungen?

Für jedes Zargenmaterial gibt es die passende Dichtung. So gibt es eine separate Türdichtung für Stahlzargen. Diese können Sie in unterschiedlichen Ausfertigungen erwerben, etwa mit oder ohne Hohlkammer. Durch diese Hohlkammern werden die Türblätter gedämmt, bevor sie auf den Türrahmen auftreffen. Das verhindert ein lautes Knallen, wenn die Tür zufällt.

Passend für Holzzargen gibt es auch eine Türdichtung für Holzzargen. Diese müssen ebenfalls nach einigen Jahren ausgetauscht werden. Besonders dann, wenn die alte Dichtung ausgehärtet ist, sollten Sie über einen Wechsel nachdenken. Denn sonst entweicht die warme Raumluft im Winter nach draußen oder in andere Räume. Eine Tür Dichtung hält jedoch nicht nur die Temperatur, sondern auch die Lautstärke konstant. Lässt die Gummidichtung nach, können auch Geräusche aus anderen Räumen stärker wahrgenommen werden. Daher ist der regelmäßige Austausch wichtig.

 

Kosten senken mit Türdichtungen

Mit der richtigen Tuerdichtung verhindern Sie, dass wertvolle Wärme Ihre Wohnung verlässt – und im Sommer der Innenraum angenehm kühl bleibt. Je besser und hochwertiger Ihre Dichtungen sind, desto länger besteht der Effekt. Auf Dauer schützt diese Abdichtung nicht nur Ihren Geldbeutel (besonders im Hinblick auf steigende Energiekosten), sondern auch die Umwelt – denn so müssen Sie nicht unnötig nachheizen oder -kühlen. Egal, ob die Türdichtung unten nicht mehr richtig hält oder an anderen Stellen die Leistung nachlässt: Sie können mit dem rechtzeitigen Austausch viel Geld sparen.

 

Was Sie beachten sollten

Zunächst sollten Sie sich Ihre aktuellen Dichtungen genauer ansehen. Welchen Gesamteindruck machen sie? Sind sie noch elastisch, oder bereits sehr hart? Halten sie noch gut, und schließen sie gut mit der Tür ab? Bilden sich kleine schwarze Punkte auf dem Gummi, handelt es sich dabei wahrscheinlich um Schimmel. Auch in diesem Fall sollten Sie über einen Austausch nachdenken. Denn Schimmel an der Türdichtung ist ein Hinweis darauf, dass sich hier viel Feuchtigkeit bildet. Schimmel ist nicht nur unschön, sondern insbesondere auch schädlich für die Gesundheit.

Wenn Sie sich nicht ganz sicher sind, welche Dichtungen Sie benötigen – kein Problem. Auf unserer Seite können Sie kostenlose Musterdichtungen anfordern. So finden Sie heraus, ob die Türdichtung auch passt. Unser Tipp: Sparen Sie bei Türdichtungen nicht am falschen Ende. Sie sollten lieber in hochwertige Dichtungen investieren, die zunächst etwas mehr kosten können. Doch diese Kosten gleichen die Ersparnis bei den Energiekosten locker wieder aus.

 

Fazit

Egal, ob Sie eine Türdichtung weiß oder einer anderen Farbe benötigen – mit der richtigen Auswahl erfüllen Sie gleich mehrere wichtige Kriterien. Durch die bessere Abdichtung können Sie das Klima schützen, da die Raumtemperatur konstant gehalten wird. Im Sommer entweicht die gekühlte Luft daher nicht so leicht, im Winter bleibt die warme Luft dort, wo sie sein soll. Auf diese Weise können Sie Ihre Heizkosten reduzieren, was auch dazu führt, dass sich Ihre Nebenkosten verringern. Allerdings sollten Sie beim Kauf auf das richtige Material sowie auf die passende Größe achten. Doch beides stellt über unseren Shop kein Problem dar: Sie können sich jederzeit Musterdichtungen anfordern. Gerne beraten wir Sie auch darüber hinaus zu Ihrer passenden Dichtung für Ihre eigenen vier Wände!