Türdichtungen -

Zimmertürdichtung nachrüsten - Zimmertürdichtungen für Holzzargen finden

Zimmertürdichtung nachrüsten: Darauf müssen Sie achten!

Mit funktionstüchtigen Türdichtungen machen Sie Ihre Wohnung winterfest. Spätestens im Herbst oder bei der Renovierung sollten Zimmertürdichtungen überprüft und gegebenenfalls nachgerüstet werden. So schützen Sie sich vor Zugluft und sparen Energiekosten. Überprüfen Sie auch, ob eine Türdichtung bis zum Boden reicht. Wenn nicht, wird es Zeit fürs Nachrüsten. In unserem umfangreichen Dichtungs-Sortiment finden Sie garantiert die passende Dichtung für die Renovierung und Sanierung.

Häufig wird der Zimmertürdichtung an der Türzarge wenig Beachtung geschenkt, doch ist die nicht richtig dicht, strömt Zugluft ein. Sie können das ganz einfach überprüfen, indem Sie eine Vogelfeder oder ein brennendes Feuerzeug in die Nähe einer möglicherweise porösen oder undichten Stelle halten. Bewegt sich die Flamme bzw. die Feder, sind neue Dichtungsmaßnahmen notwendig.

 

Zimmertürdichtung geschmeidig halten

Selbst wenn keine Risse festzustellen sind, müssen Zimmertürdichtungen für Holzzargen stets geschmeidig gehalten werden. Um zu testen, ob eine Zimmertürdichtung weiß oder braun eine besondere Behandlung braucht, fahren Sie mit dem Finger leicht darüber. Dabei spüren Sie bereits, ob es Problemstellen gibt. Bei Kunststoffdichtungen empfiehlt sich die regelmäßige Pflege mit Talkum, Vaseline, Glyzerin oder Hirschtalg. Tragen Sie die Pflegemittel mit einem Tuch dünn auf. Praktisch: Durch die Behandlung wird die Türdichtung gleich gereinigt und bekommt wieder ihre Ursprungsfarbe. Sollte das nicht helfen, muss eine neue Dichtung her.

 

Wie finden Sie die richtige Türdichtung?

Ziehen Sie dafür ein Stück der alten Türdichtung heraus, schneiden Sie diese durch und betrachten Sie den Querschnitt. Wählen Sie anhand dieses Querschnitts ein ähnliches oder das gleiche Profil aus unserem Dichtungsangebot aus. Sollten Sie keine Zimmertür Dichtung weiss im passenden Profil gefunden hatten, helfen wir Ihnen gerne weiter. Unser Serviceteam steht Ihnen hierfür während der üblichen Geschäftszeiten zur Verfügung.

 

Einfräsen einer Nut in die Holzzarge

Im Handel werden die unterschiedlichen Dichtungsprofile angeboten, doch für den Tischler ist es häufig problematisch, diese Profile in den bereits erstellten Blendrahmen einzubauen. In diesem Fall lässt sich auch eine Dichtung in die Rahmenteile einfräsen. Um eine Einfräsdichtung zu erzeugen, benutzen Sie einen Scheibennutfräser und eine Obererfräse. Damit lässt sich jeder Art von Dichtungsprofil in die Türdichtung fräsen. Vorher muss das Rahmenholz gut befestigt werden und frei zugänglich sein. Stellen Sie die Drehzahl entsprechend des Materials und des Fräsen-Durchmessers ein. Die Fräse wird an der Seite des Werkstücks aufgesetzt, so dass Sie gegenläufig fräsen können. Danach wird die Frästiefe eingestellt und die Oberfräse fixiert. In die so entstandene Nut lässt sich die Türdichtung problemlos eindrücken.